I am gonna do my thing…

Marc Weber Filme

.. dies hoffe ich weiterhin zu tun..,  denn vor 10 Jahren filmte ich meine erste Hochzeit mit meinem Label Emotion Worx. Ich wusste ja gar nicht wie sehr sich mein Leben verändern würde,  als ich mich dafür entschied,  ab jenem Zeitpunkt ausschliesslich Filme zu machen.

Um es vorweg zu nehmen: es war die beste persönliche Entscheidung, die ich nach 18 Jahren in einem Angestelltenverhältnis getroffen habe.
Diese neue Freiheit geniesse ich nun schon in paar Jahre,  und hoffe dies auch noch eine Weile machen zu können,  denn Hochzeiten zu filmen ist keine leichte Angelegenheit.
Wer als Videograf unterwegs ist,  weiss dies sehr gut – es ist ein anstrengender Job.  Aber ich will hier keineswegs jammern,  denn ich weiß zu gut, wie anstrengend es ist,  jeden Tag einem “normalen Beruf” nachzugehen.

Neben den Hochzeiten,  mache ich ja auch schon eine ganze Weile Imagefilme,  am liebsten für tolle Persönlichkeiten.  Darunter sind ja auch ein paar wunderbare Kollegen,  die ich bei ihrer Berufung begleiten konnte.  Es ist für mich ganz wundervoll meine Kreativität auszuleben,  die Talente anderer Künstler in Bilder zu wandeln,  und dabei eventuell auch kleine Geschichten zu erzählen.  Ganz verschiedene Projekte enstehen immer mal wieder,  die mir Kraft und Inspiration geben.

Inspiriert werde ich auch immer wieder durch die Hochzeiten,  denn diese sind eine Kombination aus so vielen verschieden Genres,  die meine Kreativität nach wie vor fordern,  und für mich den Start in eine andere Welt bedeuteten.  Denn Hochzeiten bringen Menschen zusammen.  Menschen,  die sich im Leben normalerweise kaum treffen würden  –  Künstler verschiedenster Art,  wie Musiker,  Artisten,  Tänzer, Floristen,  Planer etc.  –  liebe Gäste,  die meinen Arbeitstag mit einem kleinen Plausch am Rande bereichern  –  doch allen voran das Brautpaar.  Wie wunderbar es ist,  dem verliebten Paar mit meiner Arbeit am Ende glücklich machen zu können!! Hierbei entstanden sogar schöne Freundschaften,  die bis heute anhalten.  Dies macht mich zu einem sehr dankbaren Menschen ..!

Zehn Jahre Emotion Worx bringt mich zur Frage,  wie es nun die nächsten Jahre beruflich für mich weiter gehen soll?

Diese Fragen kann und konnte ich nie beantworten,  denn das Leben ist zu bunt,  um darauf eine Antwort zu geben. Für die Machart meiner Filme schaue ich nicht so sehr nach links und rechts,  sondern eher darauf was funktioniert,  Emotionen hervorruft,  was für mich elementar und wichtig ist,  wichtig für meine lieben Kunden. Doch was ist wirklich wichtig für mich und meine Arbeit? Ich will weiterhin das tun,  was mir gut tut – ich liebe die Natur,  auch die Musik und den Tanz,  die mich täglich inspirieren. Meine Familie ist mir wichtig,  meine Gesundheit,  meine Freunde und meine Filme.

I am gonna do my thing..!